AOL Auto
Die coolsten Elektro-Trends finden Sie bei Engadget!

Kein Aprilscherz: Bußgelder werden Ostern kräftig erhöht



Abgeschleppt zu werden, das ist – in vielen Fällen absolut berechtigt – die Höchststrafe für Falschparker. Doch auch wenn es nur bei einem Bußgeld bleibt, ist der ordnungswidrige ruhende Verkehr teuer – und wird zum 1. April sogar noch teurer. Am Oster-Montag 2013 nämlich......tritt der neue Bußgeld-Katalog in Kraft. Parken ohne Parkschein kostet dann zehn statt fünf Euro, und die Überschreitung der zulässigen Parkdauer wird um jeweils fünf Euro teurer. Wer um drei oder mehr Stunden überzieht, ist künftig mit 30 Euro dabei.
Das ist aber alles nichts im Vergleich zu weiteren Strafen, die uneinsichtigen Auto- oder Motorradfahrern drohen: Wer bei Gefahrenzeichen (Seitenwind, unebene Fahrbahn, Kurve) nicht vom Gas geht, muss auf 100 Euro gefasst sein. Und wer ohne gültige Plakette in der Umweltzone erwischt wird oder eine rote Ampel überfährt, muss sich auf 80 Euro Strafe einrichten. Dieser Betrag gilt auch fürs Telefonieren am Steuer ohne Freisprecheinrichtung – bisher kostete dieses gefährliche Vergnügen "nur" 40 Euro. Wichtig in diesem Zusammenhang. Ab 70 Euro drohen Punkte in der Flensburger Verkehrssünderkartei.
Auch Radfahrer werden kräftiger zur Kasse gebeten. Falsch herum in die Einbahnstraße? Bitte zahlen Sie 35 Euro. Radler ohne Licht zahlen in der Dunkelheit bis zu 20 Euro (bisher bis zu zehn), die Nicht-Benutzung des Radweges kostet bis zu 20 Euro und das Radeln durch die Fußgängerzone kann künftig mit bis zu 30 Euro Strafe belegt werden.

Weiterführende Links

Die besten Galerien

Erstes Bild: Mercedes-Benz Pickup
 Erlkönig erwischt: Der neue Mercedes-Benz GLC
Kia Optima 2016
Mercedes-Benz GLE / Mercedes-AMG GLE 63
Jaguar XF 2016
Rendering: Nissan Micra 2016
Hyundai i30 Turbo
Renderings: BMW 1er Limousine
VW Bus T6
Range Rover Autobiography
Opel Corsa 1.4 Turbo
Jaguar XF 2016