AOL Auto
Die coolsten Elektro-Trends finden Sie bei Engadget!

Henrik Fisker macht Schluss mit eigener Firma


Es schien nicht nur ein großer Traum zu sein, den sich der dänische Autodesigner erfüllen wollte. Das Konzept seiner Firma Fisker Automotive schien Hand und Fuß zu haben. Das spürten auch die Investoren samt den Vereinigten Staaten von Amerika. Mehr als eine Milliarde Dollar konnte...


...Henrik Fisker zusammenkratzen und präsentierte prompt sein erstes Auto mit Elektroantrieb und Range-Extender: Den Karma. Neue Projekte sollten folgen. Doch die Probleme häuften sich. Qualitätsdetails, Sorgen mit dem Batteriehersteller A123 und die Schäden durch den Hurricane Sandy (300 Auto beschädigt) sägten an den Nerven und am Geldpuffer. Am Ende gab es Streit zwischen Fisker und seinen Managern. Jetzt ist Henrik Fisker aus seiner eigenen Firma ausgestiegen. Die Hoffnung auf eine Weiterleben der Firma schwinden. Und der Name Fisker könnte sich in die Reihe der großen Träumer wie John DeLoreon oder Preston Tucker einordnen. Große Träumer, die den Aufwand für die Entwicklung eines eigenen Autos unterschätzt haben.

Weiterführende Links

Die besten Galerien

Bultaco Brinco
Sexy  & sportlich:  TOI TOI & DIXI Kalender 2015
Mercedes-Benz CapaCity L
Screenshots: Racegame
Der neue Hyundai Sonata Hybrid
Raminator
Audi RSQ7
Audi von morgen: Audi RS3 als Cabrio, Limousine und Zweitürer
Bologna Motor Show 2014: Hostessen und sexy Girls
BMW 218i Dreizylinder
Super Nano: Tata Nano mit 230 PS
Audi Q7 (MJ 2015)