Premiere: Land Rover zeigt Elektro-Defender



Auf dem Autosalon in Genf wird Land Rover sieben Elektro-Autos der besonderen Art präsentieren: die Briten haben die Geländewagen-Ikone Defender auf Strombetrieb umgerüstet. Dazu wurden der originale Dieselmotor und das Schaltgetriebe entfernt. Unter der Motorhaube sitzt jetzt ...


... ein Lithium-Ionen-Akku mit 27 kWh Kapazität. Die Riesenbatterie füllt den Motorraum komplett aus und ist luftgekühlt. Für den Antrieb sorgt ein 70 kW starker und 330 Newtonmeter leistender Elektromotor, der direkt an das Verteilergetriebe des Defender angeschlossen ist. Je nach Ladegerät lässt sich der Akku des Electric Defender in vier bis zehn Stunden vollladen. Danach ist der elektrische Landy laut Hersteller fit für bis zu 80 Kilometer auf der Straße oder bis zu acht Stunden im Gelände.

Der Electric Defender wurde in der Erprobung nicht geschont: Wasser- und Schlammdurchfahrten bis zu 80 Zentimeter Tiefe und der Betrieb mit einem 12 Tonnen schweren Anhänger standen auf dem Programm. Die sieben gebauten Prototypen werden nach der Premiere auf dem Autosalon im Laufe des Jahres in den Testbetrieb gehen. Eine Serienfertigung des Electric Defender ist allerdings nicht geplant.