Kriegserklärung: GM droht Opel mit Bochum Aus in 2014!

Opel Aus 2014

Geht eine Mutter so lieblos und herrisch mit ihrer Tochter um, wie General Motors dies mit Opel tut? Nein, die Amerikaner lieben Opel und die Opelaner offenbar wirklich nicht - sonst würden Sie Ihnen nicht erneut die Pistole auf die Brust setzen. Als "Kriegserklärung" - so berichten diverse Medien heute - bezeichnet Opel-Betriebsratschef Rainer Einenkel das gestrige Schreiben von GM-Vize und Opel Aufsichtsratchef Steven Girsky an die rund 26.000 Mitarbeiter von Opel. In dem Brief fordert er die Opelaner zu erneutem Lohnverzicht...,....flexibleren Arbeitszeiten und Stellenabbau auf. Gleichzeitig setzt er den als "Liebe Mitarbeiterinnen und Mtarbeiter" angeschriebenen Opelanern die Pistole auf die Brust und droht - falls sie nicht parieren sollten - unverhohlen mit der Beeendigung der Fahrzeugproduktion in Bochum (hier arbeiten noch 3200 Opelaner) schon Ende 2014 - zwei Jahre früher als bis jetzt beschlossen!
Die Opelaner dürften die neuerliche GM-Attacke auf Opel als unverschämt und erpresserisch empfinden. Opels Betriebsratchef Einenkel reagierte denn auch empört: "Die erwarten von uns, dass wir für unser eigenes Begräbnis auch noch mit einem Gehaltsverzicht bezahlen", wird Opels oberster Arbeitnehmervertreter von der Zeitung Rheinische Post zitiert.